Ohren auf: Kinder der „Villa Kunterbunt“ werden zu „Forscher-Kids“

Ohren auf: Kinder der „Villa Kunterbunt“ werden zu „Forscher-Kids“

BARSINGHAUSEN (red). Im Rahmen der „Forscher-Kids“ hat sich die Kleine Kindertagesstätte Villa Kunterbunt in Barsinghausen die Entdeckerkiste „Klänge und Geräusche“ ausgeliehen. Die Forscher Kids ist ein Programm der Region Hannover zur Förderung von Naturwissenschaften und Technik in Kita und Hort. Die Leiterin der Einrichtung Heike Plate hatte dort vor einiger Zeit eine Fortbildung zum Thema „Klang und Geräusche gemacht und so konnten die 10 Kinder von 2-5 Jahren nun vier Wochen lang mit verschiedenen Orff-Instrumenten, aber vor allem auch Alltagsgegenständen, die unterschiedliche Geräusche erzeugen können, experimentieren. Die reich gefüllte Kiste bot verschiedenste Anregungen, das Thema Geräusche den Kindern bewusst zu machen.

Viele Erfahrungen konnten die Kinder unter anderem beim Bau eines Bechertelefons und eines eigenen Regenmachers sammeln. Sie lernten verschiedene Instrumente und deren Klänge kennen und staunten nicht schlecht, als sie mit Hilfe des Stethoskop feststellten, dass der eigene Körper eine ganze Bandbreite an Geräuschen auf Lager hat, vom Herzschlag über die Atemgeräusche bis zum Bauchgrummeln. Ziel dieses Projekts war laut der Leiterin Villa Kunterbunt, den Kindern auf verschiedenen Ebenen gemeinsame Erfahrungen zu ermöglichen. Vom gemeinsamen Musizieren und der Entwicklung von Neugier über das bewusste Zu-Hören und Experimentieren bis hin zur intensiven Wahrnehmung des eigenen Körpers wurden die Kinder ganzheitlich gefördert.

Die Einrichtung, die ihre Räume im Herzen der Stadt im Gebäude der Wilhelm-Stedler-Grundschule hat, hat zum Sommer noch freie Kindergartenplätze für Kinder ab 2 Jahren. Sollten Sie Interesse haben, können Sie sich über die Homepage www.basche-kunterbunt.de informieren, wo Sie unter anderem Informationen zum Konzept und zur Anmeldung finden, oder sich direkt telefonisch in der Villa unter 0177-5478542 melden.

%MCEPASTEBIN%